Blut und Gold

By (author)Eustace Mullins

30,00 


Die Geschichte des Council on Foreign Relations

Revolutionen werden nicht von der Mittelschicht gemacht, sondern von der Oligarchie an der Spitze. In Amerika ist der Rat für Auswärtige Beziehungen (Council on Foreign Relations) das politikgestaltende Gremium für marxistische Gruppen in den Vereinigten Staaten und kontrolliert die politischen Nebenorganisationen, die sich der marxistischen Propaganda widmen.


 


Der Council on Foreign Relations wurde 1919 von den Delegationen der Pariser Friedenskonferenz gegründet und hat seinen Sitz in New York sowie eine Schwesterorganisation, das Royal Institute of International Affairs, in London.

Der CFR, der von Internationalisten und Bankeninteressen gegründet wurde, hat seit seiner Gründung im Jahr 1920 eine bedeutende Rolle bei der Gestaltung der US-Außenpolitik gespielt. Seine Mitgliedschaft wird von Internationalisten dominiert, und diese haben die Aktivitäten und Ziele der Gruppe streng kontrolliert.

Dem Rat ist es gelungen, den Mitgliedern der amerikanischen Kommission für Friedensverhandlungen 1918 ein Schweigegebot aufzuerlegen, und er hat weitreichende Propagandaprojekte durchgeführt, um seine Version der politischen Entwicklungen zu verbreiten. Mit seinen unbegrenzten Mitteln und einflussreichen Mitgliedern bleibt der Rat für Auswärtige Beziehungen ein wichtiger Akteur auf der globalen politischen Bühne.


 

Share with friends !
Produktinformation

Herausgeber ‏ : ‎ Omnia Veritas Ltd (29. März 2024)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 398 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 1805401602
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-1805401605
Abmessungen ‏ : ‎ 15.24 x 2.08 x 22.86 cm

Author

You may also like…

  • Die Turner Tagebücher


    Dieser Roman der Erwartung beschreibt einen Staatsstreich unter der Führung von Weißen in den Vereinigten Staaten. Die Protagonisten des Buches greifen die Regierung der Vereinigten Staaten an, aber auch Schwarze und Juden, letztere werden als Kontrolle des amerikanischen Staates beschrieben.


     

    27,00 
  • MK Ultra – Ritueller Missbrauch und Gedankenkontrolle


    Instrumente der Beherrschung der namenlose Religion

    Zum ersten Mal versucht ein Buch, die komplexe Problematik des traumatischen rituellen Missbrauchs und der daraus resultierenden Gedankenkontrolle zu erforschen. Es ist ein Versuch, sich mit dem schweren Thema der elitären Pädokriminalität, auch Pädo-Satanismus genannt, auseinanderzusetzen. Wie reagiert das Gehirn eines Kindes auf solche Schrecken? Wie ist es möglich, ein menschliches Wesen geistig zu programmieren? Was sind die Wurzeln solcher Praktiken?


     

    45,00 60,00 
  • Die Kultur der Kritik


    Die Juden und die radikale Kritik an der Kultur der Nichtjuden

    Die Bewegungen, die in diesem Buch behandelt werden (Boasianische Anthropologie, politischer Radikalismus, Psychoanalyse, Frankfurter Schule und New Yorker Intellektuelle), wurden nur von wenigen Menschen umarmt, deren Ansichten die jüdische Gemeinschaft nicht kannte oder nicht verstand. Die hier vertretene These besteht darin, dass diese intellektuellen Bewegungen von Juden dominiert wurden, dass das Denken der meisten Menschen, die an diesen Bewegungen teilnahmen, von einem starken jüdischen Identitätsgefühl geprägt war und dass dieselben Personen durch ihr Engagement im Interesse der jüdischen Gemeinschaft gehandelt haben.


     

    30,00 
  • Die Eustace Mullins-Sammlung


    • Der Fluch von Kanaan – Eine Dämonologie der Geschichte
    • Die Weltordnung – Unsere geheimen Herrscher: Eine Studie über die Hegemonie des Parasitismus
    • Neue Geschichte der Juden
    • Die Geheimnisse der Federal Reserve
    • Injektionsmord – Geschichte der medizinischen verschwörung gegen Amerika
    • Blut und Gold: Die Geschichte des Council on Foreign Relations

     

    150,00